DIY Katzenhaus basteln

Ein eigenes Dach über dem Kopf für deine Katze?

Nichts leichter als das. Gerade in der Weihnachtszeit sammeln sich bei uns auf wundersame Weise Kisten und Kartons an. Und in einem Katzenhaushalt rufen diese Kisten und Kartons nach einer kätzischen Zweitverwertung. Wissen wir doch ganz genau: unsere Katzen lieben Kartons. Egal wie groß oder klein diese sind. 

Deswegen habe ich dir heute eine Bastelanleitung für dein weihnachtliches Katzenhaus erstellt und hinter Türchen Nr. 3 gelegt.

Materialien:

  • 2 große geräumige Pappkartons (so dass eure Katze(n) bequem reinpassen)
  • Zollstock oder Maßband
  • Fingermalfarbe/ ökologische Kinderfarben/ speichelfeste Farbe
  • Pinsel
  • Kreppband
  • nach Belieben Moosgummi/ farbiges Tonpapier
  • Lösungsmittelfreier Kleber/ Bastelkleber
  • Cutter/ Skalpell
  • Doppelseitiges Klebeband
  • Schere und Bleistift

Anleitung

Noch nie war Häuslebauen so einfach und schnell 😉

Mein Tipp: beginne an den Giebelseiten. Hierfür wählst du den Karton aus, der das Haus werden soll. Diesen Karton legst du auf die Giebelseiten und misst die Mitte aus. Dann zeichnest du dir die Seiten mit einem Bleistift an und schneidest die überschüssige Pappe ab. Mit der gegenüberliegenden Seite gehst du genauso vor.

Aus dem zweiten Karton schneidest du dir die zwei Dachseiten zu.

ACHTUNG: Die Dachseiten sollten an den Giebelseiten jeweils mind 5 cm länger als der Karton sein. Für den Dachüberstand rechnest du zusätzlich mindestens 20 cm an den Außenseiten ein.

Aus dem selben Karton (dem 2.) schneidest du dir einen Pappstreifen – den Dachfirst. Er sollte ca. 15 cm breit sein und genauso lang wie die Dachseiten. Wenn dieser Streifen längs in der Mitte noch nicht geknickt ist, dann knicke ihn vorsichtig der Länge nach. Achte hierbei darauf, dass der Knick mittig ist und die Pappe nicht bricht/reißt.

Mit dem doppelseitigen Klebeband kannst du den Dachfirst mit den Dachseiten verbinden.

Wenn du dein Dach streichen möchtest, kannst du nun ein Dachziegelmuster in den Rand schneiden.

Das habe ich (wie du auf den Fotos siehst) auch getan. Allerdings habe ich mich dann doch für das Tonpapier entschieden und das Dach beklebt. 

Natürlich will Miezi auch mal den Blick nach draußen genießen. Also müssen Fenster in das Haus 🙂 und natürlich auch ein große Eingangsöffnung.

Am Besten gelingt das mit einem Skalpell (Bastelbedarf) oder Cutter. 

Die Fensterrahmen habe ich mit Lineal und Bleistift vorgezeichnet und anschließend ausgeschnitten. Hier ist Vorsicht geboten und ich empfehle dir eine schneidfeste Unterlage.

Wenn du magst, kannst du dir mit Kreppband das Streichen der Fensterrahmen erleichtern: Klebe einfach die Außenkanten der eingezeichneten Fensterrahmen mit Kreppband ab. Mit der Farbe deiner Wahl streichst du dann die Fensterrahmen und ziehst anschließend das Kreppband vorsichtig wieder ab. So gelingt die eine gerade Kante ohne Wackler. 🙂

Nun kannst du das Dach, das du aus den Material des 2. Kartons hergestellt hast, auf dem Haus befestigen. Hierzu verwendest du einfach wieder das doppelseitige Klebeband und klebst die Dachseiten aufeinander (siehe Fotos).

Danach geht es an die Außendekoration. Wie du siehst habe ich mein Häuschen passend zum Adventskalender weihnachtlich gestaltet. Es ist ein kleines Lebkuchenhaus geworden. Hierfür habe ich aus Moosgummi verschiedene Lebkuchen ausgeschnitten und verziert. Manche Lebkuchen habe ich dort platziert, wo der Karton unschöne Stellen hatte oder einfach da wo es passte. Du siehst auch, dass ich die Dachkante mit Lebkuchen verziert habe. Deiner Kreativität sind wirklich keine Grenzen gesetzt.

Zum Schluss legst du einfach noch eine kuschelige Unterlage in das Haus und stellst es an einem ruhigen Ort mit guten Aussichtspotenzial für deine Fellnase auf.

Meine Bastelarbeiten wurden natürlich sehr genau von beobachtet und begleitet. Das fertige Häuschen wurde sofort in Augenschein genommen und auch die Aussicht aus den Fenstern überprüft. 🙂

Ich wünsche dir eine kreative Zeit, viel Freude beim Basteln und hoffe, meine Idee für das Katzen-Lebkuchen-Haus gefällt dir! Über Fotos von deinem Katzenhaus freue ich mich riesig. Lassmich gern wissen, wenn du das Haus für deine Katze(n) nachbaust.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.